Kurz gefragt – Kurz geantwortet: Was ist ein Lüftungskonzept?

In einem Lüftungskonzept nach DIN 1946 berechnet ein Planer für ein Gebäude den erforderlichen Einsatz verschiedener Lüftungsstrategien, um den hygienischen Mindestluftwechsel sicherzustellen und damit Schimmel zu verhindern.

Die untersuchten Lüftungsstufen sind:

  • Lüftung zum Feuchteschutz,
  • Reduzierter Luftvolumenstrom,
  • Nennlüftungsstufe
  • und Intensivstufe.

Mögliche Lüftungsstrategien sind:

  • Fensterlüftung,
  • Außenluftdurchlässe,
  • Schachtlüftung,
  • Abluftsystem,
  • Zuluftsystem,
  • Zu- und Abluftsystem.

Tipps und Tricks für Bauherren

Und so starte ich diesen Blog. Mit einem Ziel, einem Versprechen: Ich möchte euch helfen. Euch Bauherren, die sich versuchen durch den Hausbau-dschungel zu kämpfen. Aber auch euch Planern, denn die Bauphysik ist eines der wichtigsten Fachgebiete, wenn man gut bauen möchte. Und all zu oft wird sie nur stiefmütterlich behandelt. Ich möchte euch einen einfach Einstieg in die Welt von Energie, Behaglichkeit, Wohngesundheit geben, aber auch Wissen zu Baupraxis, Bauabläufen und Entscheidungsfindungen teilen. Ich hoffe es gelingt mir und ihr profitiert von meinen Erfahrungen. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und gutes gelingen bei eurem persönlichen Bauprojekt!